Dialogjahrbuch 2013

Das Dialogjahrbuch 2013 der Deutschen Geflügel- wirtschaft zeigt zwölf Monate im Zeichen von Transparenz, Dialog und dem Mut zu kontroversen Diskussionen. 

zum Dialogjahrbuch

Deutsches Geflügel

Geflügelfleisch ist ein hochwertiges Erzeugnis einer modernen, verbraucherorientierten Landwirtschaft und passt gut zu einer gesunden und bedarfsgerechten Ernährung. Erfahren Sie im Rahmen der Kommunikationsoffensive der IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel, warum Geflügelfleisch aus Deutschland darüber hinaus zu einer nachhaltigen Lebensweise passt und machen Sie sich selbst ein Bild von den hohen Erzeugungsstandards.

www.deutsches-gefluegel.de
    

www.geflügel.tv

Deutsche Eier

Informationen über die Entstehung von Eiern und die in Deutschland zugelassenen, tiergerechten Haltungsformen für Legehennen erhalten Sie hier.


www.deutsche-eier.info

30.06.2014
Pressemeldung

Deutsche Geflügelwirtschaft stellt interaktiven Infopool vor: Größter Wissensfundus zur Geflügelhaltung macht Schluss mit Halbwissen

Schluss mit Halbwissen – so lautet das Ziel des neuen Informationsangebotes, das die deutsche Geflügelwirtschaft seit heute mit ihrem einzigartigen interaktiven Infopool auf www.geflügel-thesen.de/infopool präsentiert. Die Geflügelhaltung in Deutschland bleibt ein viel diskutiertes Thema – in den Medien, in der Politik und unter Verbrauchern. Ganzheitliche Informationsangebote, die von Tierschutz über Produktsicherheit bis zum Umweltschutz Informationen zu allen Aspekten der Geflügelhaltung bereitstellen, gab es jedoch bisher keine. Diese Lücke schließt die deutsche Geflügelwirtschaft nun mit ihrem neuen Infopool, der ähnlich einem modernen Schlagwortkatalog funktioniert. „Mit unserem interaktiven Infopool schaffen wir als deutsche Geflügelwirtschaft ein bisher nicht dagewesenes Informationsangebot, das sowohl in seiner technischen Umsetzung als auch dem inhaltlichen Umfang einzigartig ist in der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft“, freut sich Leo Graf von Drechsel, Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft, über den offiziellen Start des Infopools. „Mit diesem Angebot sind wir wieder einmal aktiver Vorreiter in Sachen Information und Transparenz.“ Der Infopool gibt den Nutzern zukünftig nicht nur die Möglichkeit, über farbige „Bubbles“ intuitiv umfassendes Wissen zur Geflügelhaltung abzurufen, sondern stellt die Inhalte auch jedem Interessierten zur freien Nutzung als Download bereit. Außerdem werden die Inhalte künftig regelmäßig um Themen ergänzt und kontinuierlich aktualisiert.

19.05.2014
Pressemeldung

Geflügelwirtschaft baut Online-Dialog aus – Was Verbraucher schon immer über die Geflügelhaltung in Deutschland wissen wollten

Bereits seit 2012 beantwortet die deutsche Geflügelwirtschaft auf der Internetseite www.deutsches-geflügel.de/dialog regelmäßig Fragen von Verbrauchern rund um die Haltung von Hähnchen und Puten in Deutschland – und im Sinne eines offenen Dialogs stellt sich die Branche bewusst auch kritischen und unbequemen Fragen. „In dieser Form ist dies ein in der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft aktuell bisher einzigartiges Dialogelement“, unterstreicht Dr. Thomas Janning, Geschäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), den seit gut zwei Jahren gelebten Dialog der Branche. Aufgrund der mittlerweile großen Menge an Fragen und Antworten präsentiert sich der Dialogbereich ab sofort mit einer neuen Nutzerführung, die die Verbraucher zukünftig noch interaktiver einlädt, Fragen zu stellen. Aufklappbare Dialogkästen sorgen für optische Abwechslung und erleichtern zudem das Navigieren durch das umfangreiche Frage-Antwort-Archiv. „Wir möchten, dass die Verbraucher im neuen Dialogbereich noch leichter auf die gewünschten Informationen zugreifen können“, erklärt Dr. Janning. Auch der Beantwortungsmodus wird angepasst: Die Beantwortung erfolgt nun flexibel im Wochenrhythmus. So können Fragen künftig noch schneller beantwortet werden.

19.05.2014
Pressemeldung

Kriterienkatalog zur „Initiative zum Tierwohl Geflügel“ verabschiedet – neue Ansätze zur organisatorischen Umsetzung

In der gestrigen Sitzung des Beirates der QS Fachgesellschaft Geflügel GmbH mit Vertretern von Lebensmitteleinzelhandel, Landwirtschaft, Futter- und Geflügelwirtschaft wurde die inhaltliche Ausgestaltung der „Initiative zum Tierwohl Geflügel“ erfolgreich einstimmig abgeschlossen. Nunmehr insgesamt acht neu eingeführte und zusätzliche Anforderungen zum Tierwohl werden den ohnehin hohen Tierhaltungsstandard in der Geflügelfleischerzeugung bei im Rahmen des QS-Systems aufgezogenen Hähnchen und Puten nachhaltig anheben. Der Fachbeirat Geflügel verständigte sich auch abschließend auf die an die Hähnchen- und Putenhalter zu leistenden Zahlungen zum Ausgleich der mit den zusätzlichen Tierwohl-Anforderungen einhergehenden Mehraufwendungen. Dies betrifft maßgeblich die Schaffung eines höheren Platzangebotes für die Hähnchen und Puten im Stall sowie die Bereitstellung von zusätzlichen Beschäftigungsmöglichkeiten.

02.04.2014
Pressemeldung

So wird die Zeit bis Ostern spannend: Erste Osterkalender–App liefert unterhaltsame Fakten rund um Ostern, Ei und Henne

Warum feiern wir überhaupt Ostern? Warum heißt der Gründonnerstag eigentlich Gründonnerstag? Und warum sind Eier so gesund und wie erkennt man, ob ein Ei frisch ist? Die erste Osterkalender-App für Smartphones bietet ab sofort Familien und Kindern zu diesen und weiteren Fragen viele anschauliche Antworten, aber auch leckere Rezepte sowie Tipps und Tricks rund um das deutsche Ei – und garantiert so jeden Tag aufs neue informativen Osterspaß.

17.03.2014
Pressemeldung

Deutsche Gänsehalter fordern Kennzeichnungspflicht für Produkte aus tierquälerischer Stopfleberproduktion

Im Zuge der Novellierung der Durchführungsverordnung zur EU-Vermarktungsnorm für Geflügelfleisch fordern die Mitglieder des seit 2012 im Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) organisierten Bundesverbands Bäuerlicher Gänsehaltung (BBG) im Rahmen ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in Berlin nachdrücklich die Einführung einer Kennzeichnungspflicht von Gänsefleisch aus der Stopflebererzeugung. Die deutschen Gänsehalter distanzieren sich insbesondere mit Blick auf den Tierschutz und das Tierwohl aufs Schärfste von dieser in einigen europäischen Nachbarstaaten erlaubten Form der Gänseerzeugung. "Was wir als deutsche Gänsehalter seit Jahren als tierquälerische Form der Gänseerzeugung verurteilen und auch hierzulande zurecht verboten ist, ist gerade in den Ländern Frankreich, Ungarn und Polen noch heute gängige Praxis", berichtete der BBG-Vorsitzende Lorenz Eskildsen.

Newsletter

Mit seinem Newsletter informiert der ZDG Politiker auf EU-, Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene über seine Arbeit und aktuelle Themen.

›› hier weiter lesen


Das Magazin für die Geflügel-wirtschaft und Schweineproduktion ist das offizielle Organ des Zentral-verbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Nach Einstellung der Bericht-
erstattung durch die ZMP hat der Ulmer Verlag die Initiative ergriffen und einen Service-Bereich gegründet, um die entstandene Lücke zu füllen und die Marktbericht-
erstattung für die Segmente Eier und Geflügel weiterführen zu können.

German
English
Mitglieder-Login: